Wichtige Fragen zur Altersvorsorge - Riester-Rente - Das RentenPlus

Zurück zur Übersicht

Warum ist private Altersvorsorge nötig?

Mit dem zum 1. Januar 2002 in Kraft getretenen Altersvermögensergänzungsgesetz (AVmEG) wurden die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung deutlich gesenkt. Entsprechende Kürzungen erfolgten auch bei der Besoldung bzw. den Amtsbezügen der Beamtinnen und Beamten.

Diese Kürzungen haben zur Folge, dass die staatliche Altersvorsorge in Zukunft in noch geringerem Ausmaß als jetzt ausreichen wird, den gewohnten Lebensstandard beizubehalten.

Als Ausgleich für die Kürzungen wurde mit dem Altersvermögensgesetz (AVmG) eine staatliche Förderung der privaten Altersvorsorge in Form von Zulagen und Steuerersparnissen eingeführt, die so genannte „Riester-Rente“.

Wer diese staatliche Förderung erhalten möchte, muss einen Eigenanteil in eine Form der privaten kapitalgedeckten Altersvorsorge, eine „Riestervertrag“, einzahlen. Die Höhe des jeweiligen Eigenanteils wird aus dem Bruttoeinkommen des Vorjahres berechnet und muss damit je nach Veränderung der Einkommenssituation jährlich angepasst werden.

Persönliches Angebot anfordern
Sie wünschen eine persönliche Beratung zur Riester-Rente? Nehmen Sie Kontakt zu einem Partner Ihrer Wahl auf.
Suche